Schreibatmosphäre auf Knopfdruck mit focus@will

Manchmal braucht es ein Schreibritual, um in die Gänge zu kommen. Da kann es schon helfen, wenn man sich eine Schreibatmosphäre mit Hilfe von bestimmter Hintergrundmusik schafft. Eine Musik, die nicht ablenkt und vor allem nicht zum Mitsingen animiert. Denn die Worte in deinem Kopf sollen ja in eine andere Richtung wandern. Stattdessen soll sie deinen Sinnen signalisieren: Achtung, jetzt ist Schreiben angesagt!

Dazu haben wir folgenden Link-Tipp:

Musikservice focus@will

Auf der Webseite focus@will gibt es verschiedene instrumentale Musikrichtungen, aus denen du aussuchen kannst. Von klassischen Musikstücken bis zu filmischen Klängen. Unser Lieblingsstile zum Schreiben sind Alpha Chill und Up Tempo.

Es gibt einen Timer, der automatisch auf 60 Minuten gesetzt ist. Drückt man auf Play, ertönt ein Glöckchen (wie bei Pawlows Hund) und die 60 Minuten zählen mit der ausgesuchten Hintergrundmusik runter. Dein Kopf weiß sofort – okay, so lange die Musik läuft, wird auch geschrieben. Und oft genug passiert es, dass man das Ende der Musik und das Einsetzen der Stille gar nicht mitbekommt. So konzentriert steckst auch du hoffentlich in deinem Text.

Das Ganze gibt es auch als App! Und zwar in der Grundversion kostenlos für das iPad und iPhone bei iTunes und auch für Android im Google Playstore.

Natürlich gibt es auch eine kostenpflichtige Version von focus@will (sowohl online als auch als In-App-Kauf), die man monatlich abonnieren kann. Wer die Investitionen tätigen möchte, kann u. a. den Timer anders oder den Music Energy Level einstellen sowie seine gefühlte Produktivität tracken lassen. Uns genügt aber völlig die kostenfreie Version.

Update vom 3.9.2015: Leider habe ich eben festgestellt, dass man focus@will nicht mehr in der Grundversion kostenlos nutzen kann. Das günstigste Abo liegt aktuell bei 4,17 $ pro Monat. Vielleicht ist Coffitivity eine Hintergrundgeräusch-Alternative für dich?