(Not-)To-Do-Liste gegen Prokrastination

Schreibtipp gegen Ablenkungen

Der Teufel hat die Prokrastination erfunden! Es sind ja nicht nur Facebook & Co., die dich vom Schreiben abhalten. Auch Spiele-Apps (dieses verdammte Plant vs. Zombies 2!), ständige E-Mails und WhatsApp-Nachrichten, News-Seiten, Kaffee kochen, Geschirrspüler ausräumen, Wäsche bügeln … du weißt, was ich meine. Da ist es ja schön und gut, dass man sich ursprünglich auf seine To-Do-Liste geschrieben hat, dass man heute wenigstens eine Stunde schreiben wollte. Aber bei so vielen anderen Dingen, die ja auch irgendwer erledigen sollte oder die man zur Entspannung braucht, bleibt manchmal einfach keine Zeit. Und wenn man um 23 Uhr halt müde ist, kann man sich die Stunde eh nicht mehr konzentrieren.

Wenn auch das Priorisieren nicht hilft (erst die eine Stunde schreiben, dann alles andere), dann versuche es doch mal mit der Not-To-Do-Liste.

Die Not-To-Do-Liste

Schreibe alle Tätigkeiten auf, die du heute den ganzen lieben langen Tag NICHT tun wirst.

  • kein Clash of Clans (sollen sie doch meine Goldlager plündern, pah!)
  • kein Plants vs. Zombies (die tägliche Piñata-Party zu verpassen, tut nicht weh)
  • kein Status-Update auf Facebook (merkt vermutlich eh keiner)
  • kein YouTube (die Videos sind auch morgen noch da)
  • kein zweites Mal E-Mails checken (einmal am Tag reicht)
  • kein Kaffee (zumindest, wenn du ihn dir nur aus Langweile machst – sei ehrlich zu dir selbst)
  • kein Einkauf (falls der Kühlschrank leer ist, kann man immer noch abends Pizza bestellen)
  • kein Fernsehen/iTunes/Amazon Instant Video o. Ä. (produzieren statt konsumieren)

Hör in dich hinein: Du weißt wahrscheinlich ganz genau, womit du eigentlich nur sinnlos Zeit verplemperst. Sei streng mit dir!

Wenn du all diese Dinge nicht tun wirst (was auch immer auf deiner eigenen Liste steht), dann hast du wahrscheinlich eine ganze Menge an Zeit gewonnen. Da bleibt dir wohl nur eine Möglichkeit, die drohende Langeweile zu bekämpfen … setz dich und schreib!

Wenn du am Ende des Tages alles erfolgreich von der Not-To-Do-Liste abhaken kannst, hast du dir eine kleine Belohnung verdient. Ein Film, etwas Süßes, ein Glas Wein. Vielleicht ist aber auch die Wortzahl, die du geschrieben hast, bereits Belohnung genug. ;)