Erweitere dein Allgemeinwissen

Autorentipp: Allgemeinwissen ausbauen

© Mike-Fotografie – Fotolia.com

Je mehr du über die Welt weißt, desto besser kannst du deine eigene fiktive Welt mit mitreißenden und einfühlsamen Worten darstellen.

Wusstest du zum Beispiel, dass das Ertrinken von vielen Menschen nicht als Ertrinken erkannt wird? Es sind schon Menschen in einem vollen Schwimmbecken ertrunken, da niemand gesehen hat, dass es sich um eine Notlage handelte. Nicht weil niemand hingeschaut hätte, sondern weil es einfach nicht wie ein Ertrinken aussah. Keine Hilferufe, kein Winken, kein aufspritzendes Wasser.

Das weiß man natürlich nicht, wenn man Ertrinkende nur aus Filmen kennt. Aus diesem Grund ist es wichtig und hilfreich, dass du als Autor nicht nur Filme schaust und Romane verschlingst, sondern dich auch mit Reportagen, Zeitungen, Sachbüchern, Fachartikeln etc. über interessante Themen weiterbildest.

Baue dein Allgemeinwissen stetig aus!

Wenn irgendwo interessante Info-Broschüren herumliegen – greif zu! Auch wenn dich das Thema nicht direkt beschäftigt. Wartezimmer und Behandlungsräume in Arztpraxen sind immer eine Fundgrube an interessanten Informationen über die Welt und den menschlichen Körper.

Ein guter Anfang, um dein Allgemeinwissen vom heimischen Sofa aus aufzubauen, sind zum Beispiel auch diese Bücher, die wir empfehlen können: „Eine kurze Geschichte von fast allem“ und „Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge“ von Bill Byrson sowie „Bildung – Alles, was man wissen muß“ von Dietrich Schwanitz.

 

Wie man einen Ertrinkenden erkennt und ihn aus seiner Lager befreit? Das verrät die Seite Nordsee24.de mit dem spannenden Artikel über das Ertrinken. Lesenswert!